Connect with us

GRÜNDE FÜR EINE ÜBERSÄUERUNG

Doch nicht nur eine falsche Ernährungsweise spielt eine Rolle bei der Übersäuerung des Körpers, sondern auch ein zu Wenig oder Zuviel an Bewegung oder der falsche Sport. Der allseits bekannte „Muskelkater“ bei einer sportlichen Überlastung ist ein drastisches Zeichen von Übersäuerung der Muskeln. Darüber hinaus haben seelische Belastungen einen entscheidenden Anteil an der Übersäuerung. Neben dem Stress und Ärger auf dem Arbeitsplatz oder im Privatleben, tragen ebenfalls negative Gefühle (Ärger, Streit, Wut, Missgunst, Neid) zur Übersäuerung bei. Daher kommt der Ausspruch: „Ich bin sauer.“ Er impliziert negative Emotionen, wie Verärgerung, welche den Körper sprichwörtlich „sauer“ machen. Gifte wie, Alkohol, Nikotin und Umweltgifte sind weitere Faktoren, die den Körper übersäuern.

 

So kann auch ein scheinbar durchtrainierter Sportler, durch eine einseitige, ungesunde Ess- und Lebensweise, übersäuert sein. Auch dieser Körper ist nicht gesund, nicht perfekt und nicht von Dauer und Du wirst mit großer Wahrscheinlichkeit 20-30 Jahre seines Lebens damit verkürzen. Das kannst Du sofort ändern!

Ich selbst habe durch diese Umstellung von Gewohnheiten und Anwendung von Wissen aus 37 Büchern und Erfahrungen mit Ernährungsärzten, in 5 Monaten 18 KG Gewicht verloren – und definiere nun meinen Körper mit Hilfe eines von mir entwickelten eigenen Personaltrainings, das ich Dir unter dem Punkt Personal Training vorstellen werde.

NEWSLETTER EINTRAGEN HIER

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.